Telefon
0201.894 11-0


Finden Sie Ihren persönlicher
Berater in Ihrer Nähe.


Hilfe im Schadenfall
0201 894 11-0
Wir sind für Sie da!

Private Altersvorsorge

Die private Altersvorsorge ist im Grunde nichts anderes ist als eine langfristige Vermögensbildung. Je nach individueller Lebenssituation können dafür verschiedene Strategien gewählt werden. Neben Wertpapieren, Fonds oder Immobilien bieten Versicherungen auch verschiedene Vorsorgeprodukte an. Bei der Wahl spielen auch Alter, Risikobereitschaft und der Gesundheitszustand eine Rolle.

Hier einige Beispiele zu Vorsorgeprodukten:

  • Kapitallebensversicherung
  • Private Rentenversicherung
  • Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung
  • Wird eine private Pflegeversicherung überhaupt benötigt?

    Laut statistischen Angaben gibt es in Deutschland insgesamt 2,85 Mio. Pflegebedürftige (Stand 31.12.2015). Davon werden 2,04 Mio. Pflegebedürftige ambulant versorgt, gegenüber 815.000 pflegebedürftigen Personen die stationär versorgt werden. Die weitverbreitete Ansicht, ein Pflegefall treffe einen nur im Alter, wird von der Statistik ebenfalls widerlegt. So ist jeder 6. Pflegebedürftige jünger als 65 Jahre. Die Zahl der unter 15 Jährigen Pflegebedürftigen liegt bei 78.360 und die der 15-60 Jährigen sogar bei 351.442 (Stand 31.12.2015). Die Prognose, dass der Pflegefall eintritt, wird in Zukunft aufgrund der erhöhten Lebenserwartung und der demographischen Entwicklung immer wahrscheinlicher.

    Laut Bundesgesundheitsministerium wird die Anzahl der Pflegebedürftigen bis zum Jahr 2060 auf 4,66 Mio. ansteigen. Nun stellt sich angesichts dieser Zahlen die Frage der Finanzierbarkeit der Pflegekosten. Diese erfolgt zum Teil aus den laufenden Einnahmen des Pflegebedürftigen und seines Ehegatten oder eventuell aus den Einnahmen der Kinder bei Überschreiten bestimmter Selbstbehalte.
    Die Kinder sind per Gesetz verpflichtet für die Pflegekosten der Eltern aufzu-
    kommen. Wenn diese Einnahmen nicht ausreichen, müssen die restlichen Kosten vom Sozialamt übernommen werden. Die Voraussetzung für den Erhalt von Pflege-
    leistung ist die Festlegung einer bestimmten Bedürftigkeit nach Pflegestufen.

    Nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf!
  • Langlebigkeit
    Weiterlesen

    Langlebigkeit

    Das Langlebigkeitsrisiko ist eines der größten Gefahren in der Altersvorsorge, da niemand weiß wie hoch seine Lebenserwartung ist. Die Lebenserwartung hängt von vielen Faktoren ab und wird durch medizinischen Fortschritt positiv beeinflusst. Entscheidet man sich für eine Kapitalauszahlung der Rente, muss man bedenken, dass irgendwann der Betrag aufgebraucht ist. Lebt man länger, dann bleibt einem nur noch die Hilfe der Kinder oder des Staates. Die lebenslange monatliche Rente hingegen wird immer so lange gezahlt, wie der Versicherte lebt.

    Konkret bedeutet es tritt der Tod frühzeitig ein, erhält er nur für eine kurze Zeit die garantierte Rente, tritt der Tod später ein wird länger die Rente gezahlt. Dieses Langlebigkeitsrisiko wird durch verschiedene Altersvorsorge Produkte gesichert. Die lebenslange Rente ist auch dann garantiert, wenn die Summe der Auszahlung die Einzahlung deutlich übersteigt. Vieles spricht für eine lebenslange monatliche Rente. Es kann aber auch sinnvoll sein, sich das Angesparte in einer Summe sich auszahlen zu lassen. Dadurch verbleibt den Hinterbliebenen noch etwas von dem Geld, falls der Versicherte kurze Zeit nach dem Eintritt ins Rentenalter stirbt.

    Nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf!
  • Altersvorsorge Produkte
    Weiterlesen

    Altersvorsorge Produkte – Frühzeitige Vorsorge ist wichtig!

    Nur eine rechtzeitige vernünftige private Altersvorsorge sichert den meisten Berufstätigen den bisherigen Lebensstandard im Alter und hilft somit die drohende Altersarmut zu vermeiden.

    Der Begriff Altersvorsorge umschreibt die Möglichkeiten während seiner Erwerbstätigkeit für das Rentenalter vorzusorgen, um den bis dahin erreichten Lebensstandard möglichst zu erhalten. Es gibt verschieden Formen der Altersvorsorge. Nicht jedes Produkt kommt für einen selber in Frage.
    Die Wahl der Altersvorsorge hängt individuell von jeden einzelnen ab.

    Zu den staatlich geförderten Altersvorsorgeprodukte Gehören:

    • Riesterrente
    • Rüruprente
    • betriebliche Altersvorsorge
    • vermögenwirksame Leistungen

    Private Altersvorsorgeprodukte sind:

    • Lebensversicherung
    • Klassische Rentenversicherung
    • fondsgebundene Rentenversicherung
    • Sofortrente

    Eine weitere Möglichkeit ist die betriebliche Altersvorsorge wie zum Beispiel die

    • Direktversicherung
    • Pensionskasse
    • Unterstützungskasse
    • etc.
    Nehmen Sie doch gerne Kontakt mit uns auf!
×
Login